Seeluft macht hungrig
Buchrückseite
Preview: Seeluft macht hungrig
Preview: Buchrückseite
Ulli Krause: Seeluft macht hungrig
Mobile Preview: Seeluft macht hungrig
Mobile Preview: Buchrückseite

Ulli Krause: Seeluft macht hungrig

Art.Nr.:
SMH-820
ca. 2-4 Tage ca. 2-4 Tage (Ausland abweichend)
Produktart:
Hardcover / 136 S. / Leseband / ISBN 978-3-944459-82-0
17,00 EUR

inkl. 7% MwSt.

Kundenrezensionen

  • 30.07.2017
    Leichte Bordlektüre eines erfahrenen und überzeugenden Skipper-Koch Autors. Das Buch mit seinen vielen guten Rezepten kann jeden Törn bereichern
  • 23.05.2017
    Ich war überrascht! Ein Buch, mit vielen, interessanten Kurzgeschichten wie sie jedem Fahrtensegler immer wieder passieren. Sehr kurzweilig geschrieben erinnern sie einen häufig an eigene Erlebnisse! Lieber Autor, vielen Dank für die herrlichen Rezepte aus Großmutters Küche! Einfach zubereitet und mit Sicherheit sehr Schmackhaft! HH geschrieben erinnern sie einen häufig an eigene Erlebnisse! Lieber Autor, vielen Dank für die herrlichen Rezepte aus Großmutters Küche! Einfach zubereitet und mit Sicherheit sehr Schmackhaft! HH
    Zur Rezension
  • 21.05.2017
    Das Bord-Kochbuch \"Seeluft macht hungrig\" von Ulli Krause ist ein sehr gut unterhaltendes und mit viel Humor geschriebenes Stück Zeitgeschichte. Die Erlebnisse des Autors und seiner Frau Renate sind sehr kurzweilig und nah am Geschehen mit gelungenen Fotos umgeben. Die Rezepte der zum Teil einfachen, aber sinnvollen Küche an Bord sind gut dargestellt und einfach nachzukochen, natürlich auch an Land. Die Lektüre des gesamten \"Kochbuches\" ist sehr unterhaltsam, amüsant und empfehlenswert. Hans-Eberhard Stumpp und Anne Below Erlebnisse des Autors und seiner Frau Renate sind sehr kurzweilig und nah am Geschehen mit gelungenen Fotos umgeben. Die Rezepte der zum Teil einfachen, aber sinnvollen Küche an Bord sind gut dargestellt und einfach nachzukochen, natürlich auch an Land. Die Lektüre des gesamten \"Kochbuches\" ist sehr unterhaltsam, amüsant und empfehlenswert. Hans-Eberhard Stumpp und Anne Below
    Zur Rezension